Steeldart

(Donnerstags ab 20 Uhr im Sportheim, ab dem 06.09.2018)

Foto: Kerstin Scheuer

Beim Steeldart handelt es sich um einen Sport, der die Geschicklichkeit, die Koordination und die Genauigkeit fördert. Das Darten ist sehr gesellig sowie für Jung und Alt geeignet und zieht auch häufig die Zuschauer in seinen Bann.

Beim Steeldart wird mit Stahlpfeilen auf eine Scheibe aus Sisalfasern geworfen. Es kann auf mehreren Scheiben parallel gedartet werden. Neben dem aus dem Fernsehen bekannten Spiel "501 Double-Out" können zahlreiche unterschiedliche Trainings- oder Wettkampfspiele stattfinden. Die Spiele sind sowohl für zwei Spieler, als auch für Teams von mehreren Spielern als auch für größere Gruppen von Einzelspielern geeignet.

Meist wird ein Schreiber benötigt, der gleichzeitig als Schiedsrichter dient. Er und die Spieler trainieren nebenbei ein wenig das Kopfrechnen. Aber meist gibt es ja auch hilfreiche Zuschauer, die ihre mehr oder minder nützlichen Kommentare in die Runde einbringen ...

gez. Thomas Theis

 

Motorradtouren

Es sollen geführte Touren angeboten werden, die, auf Grund der aktuellen Entwicklungen in der Eifel, auch gerne weiter weg vom Rursee sein können. Also z. B. Müllertal bei Echternach, Ourtalroute, Mergellandroute etc.. Nicht die höchstmögliche Geschwindigkeit soll im Vordergrund stehen, sondern der Spaß am Cruisen und das "Erfahren" neuer oder nicht so bekannter Touren. Das Angebot gilt für Alle. Es sollen sich also auch weniger erfahrene Biker(Innen) angesprochen fühlen.

Das Führen der Touren soll sich aus der Gruppe der interessierten Mit-Fahrer entwickeln.

Darüber hinaus können bei Interesse auch Fahrsicherheits- und / oder Kurventrainings beim ADAC organisiert werden. Oder man meldet sich gemeinsam zu Renntrainings auf einer der in der Nähe befindlichen Rennstrecken an.

Dies alles soll ein Angebot sein, dass sich je nach Anzahl und Interesse der teilnehmenden FC-Mitglieder(Innen) entwickeln soll.
"Alles kann, nichts muss"

Die teilnehmenden Motorräder sollen natürlich der STVZO entsprechen. Also z.B. nicht zu laut sein…

gez. Georg Huppertz